hobel.jpg
irland.jpg

Versicherungen

Während des Auslandspraktikums bleibt das Arbeitsverhältnis im Inland weiter bestehen. Der Arbeitslohn wird weiter gezahlt.

Folgende Versicherungen bleiben daher erhalten. Die Beiträge werden im Rahmen der Lohnabrechnung weiter bezahlt:

  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • gesetzl. Unfallversicherung

Folgende Zusatzversicherungen müssen abgeschlossen werden:

  • Auslandskrankenversicherung incl. Rücktransport
  • Privathaftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung

Empfohlen wird:

  • Reiserücktrittversicherung

Wer ist zuständig für einen Arbeitsunfall während des Auslandspraktikums?

Falls der Auszubildende im ausländischen Praktikumsbetrieb einen Arbeitsunfall hat, ist die deutsche Berufsgenossenschaft zuständig. Diese muss umgehend informiert werden. Es wird empfohlen vor Beginn des Auslandspraktikums mit der Berufsgenossenschaft Kontakt aufzunehmen.

 

A1-Entsendebescheinigungen bei Dienstreisen ins Ausland

Die A1-Bescheinigung ist der Nachweis dafür, dass die Rechtsvorschriften des Entsendestaats und damit das Sozialversicherungsrecht des Entsendestaats weiterhin gelten. Seit Anfang 2019 muss der Arbeitgeber diese Bescheinigung seinen Mitarbeitern im Falle von Dienstreisen in das Ausland mitgeben.

Es ist noch nicht abschließend geklärt, ob hiervon auch Teilnehmende im Programm Erasmus+ - Programm im Falle von etwaigen Kontrollen im Ausland betroffen sind. Wir empfehlen daher sich rechtzeitig vor Antritt des Praktikums im Ausland um eine entsprechende A1-Bescheinigung zu kümmern.

Ergänzende Infos

oder bei der Deutschen Rentenversicherung

Die A1-Bescheinigung beantragt in der Regel der Arbeitgeber bei der entsprechenden Sozialversicherungskasse.

Europe For You verwendet Cookies, Google Analytics und andere Technologien. Durch die Nutzung dieses Online Portfolios erklären Sie sich damit einverstanden